Ben Roethlisberger ist erneut in den Verdacht sexueller Übergriffe geraten. Eine 20-jährige Frau hat den Quarterback der Pittsburgh Steelers nach einer Begegnung in einem Nachtklub in Milledgeville/US-Bundesstaat Georgia wegen Nötigung angezeigt.

Die Polizei kündigte eine Vernehmung des zweimaligen Super-Bowl-Gewinners (2006 und 2009), gegen den bereits seit 2008 ein Verfahren wegen des Verdachts der Vergewaltigung anhängig ist, für die kommenden Tage an. Ein Polizeisprecher stellte allerdings klar, dass Roethlisberger derzeit lediglich als Zeuge und nicht als Beschuldigter angehört werden soll.

Roethlisbergers Anwalt Ed Garland wies die neuen Vorwürfe der Studentin gegen den Starspieler zurück. "Die Fakten belegen klar, dass kein Verbrechen vorliegt. Es hat keine sexuellen Übergriffe meines Mandanten gegeben", sagte Garland.

Roethlisbergers Klub ließ verlauten, dass die Steelers die Entwicklung aufmerksam verfolgen und erst nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen eine Stellungnahme abgeben würden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel