Das Texas Stadium ist 39 Jahre nach seiner Eröffnung Geschichte. Die langjährige Heimstätte der Dallas Cowboys aus der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL wurde am Sonntag vor den Augen von mehr als 20.000 Schaulustigen gesprengt.

Zahlreiche ehemalige Cowboys-Spieler waren Zeugen, als das Gebäude nach Zündung der Sprengsätze in sich zusammenfiel. Den Knopf drückte ein Elfjähriger, der einen Aufsatz-Wettbewerb gewonnen hatte.

Die Cowboys haben zwischen 1971 und 2008 im Texas Stadium 38 Spielzeiten absolviert. In dieser Zeit gewann Dallas fünfmal den Super Bowl. Zur abgelaufenen NFL-Saison waren die Cowboys in ein neues Stadion umgezogen, das 1,12 Milliarden Dollar (umgerechnet 889 Millionen Euro) gekostet hat und über 100.000 Zuschauern Platz bietet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel