Ben Roethlisberger will sich am Freitag mit NFL-Commissioner Roger Goodell treffen und über eine Modifizierung seiner Sechs-Spiel-Sperre diskutieren. Der Quarterback war wegen einer angeblichen sexuellen Belästigung angezeigt worden.

Obwohl sich die Vorwürfe sich als falsch erwiesen, wurde er von Goodell mit einer Sperre von sechs Spielen abgestraft worden, weil er zum wiederholten Male für negative Schlagzeilen sorgt.

Mit der Sperre soll erzieherisch erwirkt werden, dass man sich als NFL-Star nicht wie jeder andere Mensch in der Öffentlichkeit frei bewegen könne.

Inzwischen sieht Goodell aber ein Einlenken beim 28-Jährigen. "Es stimmt mich sehr positiv, was ich in den letzten Wochen von Ben sehe und höre." Nach einem Treffen zwischen den beiden solle sich nun zeigen, ob die Sperre nicht doch auf vier Spiele verkürzt wird.

Zuvor unterlag Roethlisberger mit den Pittsburgh Steelers in einem Vorbereitungsspiel bei den Denver Broncos mit 34:17. Der Quarterback wurde nach dem ersten Viertel von Coach Mike Tomlin vom Feld genommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel