Star-Quarterback Ben Roethlisberger hat seine Strafe abgesessen und darf seit Dienstag wieder am Training des NFL-Klubs Pittsburgh Steelers teilnehmen.

Die Disziplinar-Kommission der NFL hatte den zweimaligen Super-Bowl-Gewinner (2006, 2009) im April wegen unsittlichen Verhaltens für sechs Spiele gesperrt.

Roethlisberger war vorgeworfen worden, eine College-Studentin aus Georgia sexuell belästigt zu haben. Die Sperre, die auch für das Mannschaftstraining galt, wurde später auf vier Spiele reduziert. Eine Anklage seitens der Justiz hatte es nicht gegeben.

In Roethlisbergers Abwesenheit hatte Pittsburgh die ersten drei Saisonspiele gewonnen und am vergangenen Sonntag mit dem 14:17 gegen die Baltimore Ravens im eigenen Stadion die erste Niederlage kassiert.

Nach einem spielfreien Wochenende treffen die Steelers am 17. Oktober auf die Cleveland Browns.

Roethlisberger, der während seiner Sperre täglich mit einem Privatcoach gearbeitet hatte, ist für diese Partie erstmals seit April wieder spielberechtigt. "Körperlich bin ich fit", sagte der 28-Jährige: "Jetzt geht es darum, im Training das richtige Timing wiederzufinden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel