Die New York Jets haben die Minnesota Vikings im Monday Night Game des 5. NFL-Spieltags mit 29:20 besiegt.

Dabei stand der vierte Saisonsieg der Jets wenige Minuten vor dem Ende bei einem Spielstand von 20:22 auf der Kippe, nachdem die Gäste aus Minneapolis erst im dritten Viertel aufgewacht waren und dank eines Touchdown von Neuzugang Randy Moss auf Zuspiel von Brett Favre auf 7:12 verkürzt hatten.

Favre bediente im letzten Viertel Wide Receiver Percy Harvin mit zwei weiteren Touchdown-Pässen und die Vikings schnupperten am zweiten Sieg im vierten Spiel. Doch gut eineinhalb Minuten vor Schluss warf Favre bei der Aufholjagd eine Interception und New Yorks Dwight Lowery brachte den Ball zum entscheidenden Touchdown in die Endzone.

Superstar Randy Moss, der unter der Woche von den New England Patriots nach Minnesota abgeschoben worden war und der seine NFL-Karriere 1998 bei den Vikings begonnen hatte, fing vier Mal den Ball und erzielte insgesamt 81 Yards Raumgewinn.

Favre warf den Ball für 264 Yards und ist somit der ersten Quarterback in der Geschichte der NFL, der in seiner Karriere über 500 Touchdown-Pässe und 70.000 Passing Yards erzielt hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel