Die amerikanische Football-Profiliga NFL greift bei Regelverletzungen künftig härter durch. Am Dienstag verhängte die Liga gegen drei Spieler Geldstrafen in Höhe von insgesamt 175.000 Dollar.

In Zukunft sollen Vergehen wie zielgerichtete Tackles oder Hits mit dem eigenen Helm auf den Helm des Gegners sogar umgehend mit Sperren bestraft werden.

Die Liga wolle die Spieler zunächst verwarnen, ehe Sperren ausgesprochen werden, sagte NFL-Sprecher Greg Aiello.

James Harrison von den Pittsburgh Steelers musste 75.000 Dollar zahlen, Brandon Meriweather (New England Patriots) und Dunta Robinson (Atlanta Falcons) wurden mit je 50.000 Dollar zur Kasse gebeten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel