Die Tennessee Titans haben sich die Dienste von Bad-Boy Randy Moss gesichert.

Der Wide Receiver, den die Minnesota Vikings am Dienstag überraschend für den Markt der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL freigegeben hatten, steht damit in der laufenden Saison beim dritten Team unter Vertrag.

Erst Anfang Oktober war der 33-Jährige im Tausch gegen einen Drittrunden-Draftpick von den New England Patriots, Team des Deutschen Sebastian Vollmer, nach Minneapolis gewechselt.

Die Vikings machten zu den Gründen für die schnelle Trennung keine Angaben. Nach Informationen amerikanischer Medien soll sich Moss am Sonntag bei einem Team-Essen in der Kabine einen Ausraster geleistet haben.

Bereits zuvor hatte Moss für Negativschlagzeilen gesorgt, weil er von der NFL wegen "mangelnder Kooperation mit den Medien" zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Dollar verdonnert wurde. Dennoch kündigte er an, bis zum Saisonende keine Fragen der Journalisten beantworten zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel