Ex-Champion Dallas Cowboys hat auf die Pleitenserie reagiert und sich von Headcoach Wade Phillips getrennt.

Phillips hatte das Team 2007 übernommen und im vergangenen Jahr zum ersten Playoff-Sieg seit 1996 geführt. Seine Gesamtbilanz kann sich sehen lassen: Unter Phillips feierten die Cowboys 34 Siege bei 22 Niederlagen.

Doch nach einer deutlichen 7:45-Niederlage am Sonntag bei den Green Bay Packers, der siebten Schlappe im achten Spiel der Saison, war die Amtszeit nur einen Tag später beendet.

Klubbesitzer Jerry Jones hatte bereits kurz nach der Niederlage Konsequenzen angekündigt. Jason Garrett wird das Team als Interimstrainer zunächst übernehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel