Im Monday Night Game der NFL besiegten die Pittsburgh Steelers die Cincinnati Bengals mit 27:21.

Die defensivstarken Steelers mussten in der Schlussphase der Partie alles geben, um die Aufholjagd der Gastgeber zu stoppen.

Bengals-Quarterback Carson Palmer gelangen zwar zwei erfolgreiche Touchdown-Pässe, doch der Vorsprung der Steelers war am Ende zu groß.

Bereits nach dem zweiten Viertel führten die Steelers um Quarterback Ben Roethlisberger mit 20:7.

Die Schlussoffensive der Gastgeber, denen im letzten Viertel noch zwei Touchdowns gelangen, kam zu spät.

Damit kassierten die Bengals ihre sechste Niederlage im achten Spiel und belegen in der AFC North weiterhin den letzten Platz.

Pittsburgh dagegen liegt in der AFC North nach nun sechs Siegen aus acht Spielen weiterhin an der Spitze, zusammen mit den Baltimore Ravens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel