NFL-Commissioner Roger Goodell hat die Strafe von 7500 Dollar gegen Justin Tuck von den New York Giants aufgehoben. Der Liga-Boss hielt die Bestrafung für zu hoch angesetzt, als er am Freitag erstmals die Bilder des Vorfalls sah.

Defensive End Tuck, der die Zahlung anfechten wollte, hatte in der Partie gegen die Dallas Cowboys einen zu späten Tackle gegen Quarterback Brooks Bollinger angesetzt.

"Nicht jedes Foul muss auch bestraft werden. Dieses Foul gehört definitiv in diese Kategorie", sagte NFL-Sprecher Greg Aiello.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel