Die Pittsburgh Steelers haben das Duell um Platz eins in der AFC North bei den Baltimore Ravens gewonnen. In Maryland siegte der Super Bowl Champion von 2009 mit 13:10.

Durch den neunten Saisonsieg bei drei Niederlagen lösten die Steelers Baltimore auf Rang eins ab, das nun mit einer Bilanz von 8:4 Zweiter ist, aber weiterhin gute Aussichten auf die Playoffs hat.

Ben Roethlisbergers Touchdown-Pass auf Isaac Redman 2:51 Minuten vor Ende entschied die Partie zu Gunsten der Gäste. Zuvor hatte Pitsburghs Safety Troy Polamalu für den entscheidenden Ballverlust auf Seiten der Ravens gesorgt, als er Quarterback Joe Flacco den Ball aus der Hand schlug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel