Aus dem groß angekündigten Showdown wurde ein Kantersieg.

Die New England Patriots blamierten Erzrivale New York im Spitzenspiel mit 45:3 (24:3) und untermauerten ihren Favoritenstatus in der AFC.

Spielmacher Tom Brady zeigt eine überragende Vorstellung und erzielte 326 Yards Raumgewinn sowie vier Touchdown-Pässe. Außerdem knackte er mit seinem 26. Heimsieg hintereinander Brett Favres NFL-Rekord.

"Es hat wirklich Spaß gemacht", gab sich Brady nach dem Spiel gewohnt zurückhaltend.

Die Jets sind nach dieser Niederlage wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen.

Zu keinem Zeitpunkt der Partie konnte die hochgelobte Verteidigung Brady unter Druck setzen und Quarterback Mark Sanchez unterliefen zu allem Überfluss auch noch drei Interceptions.

Bereits zur Pause war die Partie entschieden.

New England steht nun mit der 10:2-Bilanz einsam an der Spitze der AFC und hat alle Chancen sich den so wichtigen Heimvorteil zu sichern. Die Jets müssen sich wohl auf einen Wildcard-Platz konzentrieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel