Die Jacksonville Jaguars haben ihr Heimspiel am 14. Spieltag gegen die Oakland Raiders dank eines späten Touchdowns von Maurice Jones-Drew mit 38:31 gewonnen.

Der Runningback beendete 1:34 Minuten vor Spielende einen 30-Yard-Lauf in der Endzone. Erst 19 Sekunden zuvor hatten die Gastgeber den Ausgleich hinnehmen müssen.

Durch den achten Erfolg verteidigten die Jaguars ihre Spitzenposition in der AFC South, Oakland ist mit einer Bilanz von sechs Siegen bei sieben Niederlagen in der AFC West Dritter.

Die Pittsburgh Steelers haben ihre Siegesserie auf vier Erfolge ausgebaut und bleiben Erster in der AFC North.

Mit dem 23:7 über die Cincinnati Bengals fuhr der sechsmalige Super-Bowl-Gewinner den zehnten Saisonsieg ein.

Dabei war Quarterback Ben Roethlisberger an keinem erfolgreichen Offensivzug beteiligt, weil Kicker Shaun Suisham dreimal per Field Goal erfolgreich war und Troy Polamalu sowie Lamarr Woodley je eine Inteception in die Endzone trugen.

Die Bengals bleiben bei nur zwei Siegen stehen und bilden das Schlusslicht der AFC North.

Der achte Erfolg gelang den Tampa Bay Buccaneers beim 17:16 bei den Washington Redskins.

Dabei verpassten die Gastgeber neun Sekunden vor Schluss den Ausgleich, als der Versuch des Extra-Punktes nach einem Touchdown von Santana Moss misslang.

Tampa Bay bleibt trotz des Sieges auf Rang drei in der NFC South, Washington nimmt die gleiche Position in der NFC East ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel