Die Baltimore Ravens haben das Monday Night Game bei den Houston Texans in der Verlängerung gewonnen.

Die Texans haben durch das 28:34 (0:7 7:14 6:7 15:0) n.V. das sechste ihrer letzten sieben Spiele (5:8) verloren und rangieren in der AFC South weiterhin auf dem vierten Platz. Die Ravens dagegen bleiben mit dem neunten Sieg bei vier Niederlagen in der AFC North knapp hinter den Pittsburgh Steelers (10:3).

Baltimore, das in der zweiten Halbzeit bereits mit 28:7 in Führung lag, hätte diese um ein Haar noch verspielt. Nach einem Touchdown von Andre Johnson kam Houston bis auf 26:28 heran und schaffte durch eine "Two-Point Conversion" sogar den Ausgleich.

In der Overtime vergab Texans-Quarterback Matt Schaub jedoch die Chance auf den Sieg, weil Baltimores Josh Wilson eine Interception an der gegnerischen Zehn-Yard-Linie zum Touchdown verwertete.

Im Nachholspiel zwischen Minnesota Vikings und den New York Giants, das wegen eines Dachschadens am Metrodome in Minneapolis verlegt werden musste, unterlag Minnesota mit 3:21 (3:0, 0:14, 0:7, 0:0).

Vikings-Quarterback Brett Favre konnte aufgrund seiner Schulterverletzung zum ersten Mal seit 297 Spielen in Folge nicht auflaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel