Terrell Owens, Wide Receiver der Cincinnati Bengals, hat die sportliche Leitung für die Pleitenserie des AFC-North-Teams verantwortlich gemacht.

"Ich glaube, alle bleiben unter ihren Möglichkeiten. Es fängt mit dem Besitzer und den Trainern an", sagte Owens: "Wir als Spieler sind nur ein Produkt von dem, was die Coaches mit uns unter der Woche trainieren. Natürlich stehen wir auf dem Feld. Aber die Trainer müssen uns auch die Möglichkeit geben, unsere beste Leistung abzurufen."

Die 7:23-Klatsche bei den Pittsburgh Steelers war bereits die zehnte Niederlage in Folge für die Bengals und bedeuteten gleichzeitig Vereinsrekord.

Mit nur zwei Siegen aus 13 Spielen befindet sich Cincinnati derzeit auf dem letzten Platz der AFC.

"Meine Frustration hat ihren Höhepunkt erreicht", erklärte Owens: "Ich habe das gesamte Jahr über nichts gesagt, aber eigentlich bin ich geholt worden, um der Team in die Playoffs zu helfen. Unsere jetzige Position ist einfach nur enttäuschend."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel