Die New England Patriots um Tackle Sebastian Vollmer haben sich das Heimrecht bis ins Championship Game gesichert.

Durch den 34:3-Auswärtssieg bei den Buffalo Bills, ihrem 13. insgesamt, ist die Mannschaft aus Massachusetts nicht mehr von Platz 1 in der AFC zu verdrängen.

MVP-Kandidat Tom Brady war mit drei Touchdwown-Pässen wieder herausragender Spieler der Gäste.

Danny Woodhead mit einem 29-Yard-Lauf, Rob Gronkowski mit zwei Acht-Yard-Fängen und Alge Crumpler nach einem 4-Yard-Pass von Brady erzielten die Touchdowns für New England.

Zudem war Kicker Shayne Graham zweimal aus 34 bzw. 26 Yards erfolgreich.

Einen großen Schritt in Richtung K.o.-Runde haben die Kansas City Chiefs genommen. Durch den 34:14-Sieg über Tennessee führt die Mannschaft aus Missouri (10:5) die AFC West vor den San Diego Chargers (8:5) an.

Bei einer Niederlage der Kalifornier in Cincinnati haben die Chiefs die Playoff-Qualifikation vor dem letzten Spieltag in der Tasche.

In einer nicht zu erwartenden Offensiv-Schlacht setzten sich die Chicago Bears gegen die New York Jets mit 38:34 durch und können sich weiter Hoffnungen auf eine Bye-Week in der ersten Playoff-Runde machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel