Die Green Bay Packers haben den Sprung in die Divisional Playoffs der NFL geschafft.

Bei den Philadelphia Eagles setzte sich das Team aus Wisconsin mit 21:16 (14:3) durch und trifft nun auf die Atlanta Falcons.

Die Verteidigung der Packers hielt Michael Vick über weite Strecken der Partie unter Kontrolle.

Der Star-Quarterback erzielte zwar über 300 Yards Raumgewinn, kurz vor dem Ende fing jedoch Tramon Williams in der Endzone einen von Vicks Pässen ab und sicherte Green Bays Triumph.

Packers-Spielmacher Aaron Rodgers lieferte mit 180 Yards und drei Touchdowns eine starke Leistung ab. Außerdem stellte er mit sieben Touchdowns in seinen ersten beiden Playoff-Spielen einen Rekord auf.

Zudem erlief der selten eingesetzte Rookie James Starks 123 Yards.

Im zweiten Wildcard-Spiel der AFC hatten zuvor die Baltimore Ravens bei den Kansas City Chiefs 30:7 (10:7) gewonnen und bekommen es in der nächsten Runde mit den Pittsburgh Steelers zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel