Skandal-Footballer Michael Vick hat seinen Vertrag bei den Philadelphia Eagles in der NFL um ein Jahr bis 2012 verlängert.

Der Quarterback erhält im kommenden Jahr mindestens 16 Millionen Dollar, vorausgesetzt, die NFL nimmt im Herbst den Spielbetrieb wieder auf.

Derzeit verhandelt die Liga mit der Spielergewerkschaft über einen neuen Arbeitsvertrag, die bisherige Vereinbarung läuft am Donnerstag aus.

Sollte eine Einigung scheitern, droht der Ausfall der kommenden Saison. Am Mittwoch verhandelten beide Parteien erneut vier Stunden lang, erzielten aber kein Ergebnis.

Vick hatte seine NFL-Karriere 2001 bei den Atlanta Falcons gestartet und sich zu den besten Spielmachern der Liga entwickelt.

2006 folgte der schlimme Absturz des heute 30-Jährigen. Vick stand wegen der Beteiligung an illegalen Hundekämpfen vor Gericht und verbüßte von November 2007 bis Juli 2009 eine 19-monatige Gefängnisstrafe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel