Die Pittsburgh Steelers haben ihren Punter Paul Ernster nur drei Wochen nach seiner Verpflichtung wieder gefeuert.

Berger kam in drei Spielen für Pittsburgh auf einen desaströsen Schnitt von 31,3 Yards pro Punt. Trainer Mike Tomlin hatte Bergers Leistung beim 27:10-Sieg gegen Cincinnati vergangene Woche schon als "schrecklich" bezeichnet und Konsequenzen angedroht.

Ernsters Nachfolger wird sein Vorgänger sein: Der in diesem Monat entlassene Mitch Berger bekam einen neuen Vertrag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel