Ray Edwards von den Minnesota Vikings hat Berufung gegen eine 25.000-Dollar-Strafe eingelegt, die ihm für zwei Aktionen beim Spiel gegen Tampa Bay aufgebrummt wurden.

Der Defensive End wurde wegen eines Fouls gegen Quarterback Jeff Garcia und einen so genannten "Leg Whip" gegen einen gegnerischen Offensive Lineman verurteilt.

"Ich weiß nicht mal, was ein Leg Whip ist", wunderte sich Edwards: "Es ist nicht so, dass ich in die Luft gesprungen und ihm einen Dropkick oder irgendsowas aus der WWE verpasst hätte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel