Michael Vick ist in einem zweiten Prozess wegen der Unterstützung illegaler Hundekämpfe zu einer dreijährigen Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von 2500 Dollar verurteilt worden.

Wegen des gleichen Vorfalls war der 28-Jährige in einem ersten Prozess im Ende 2007 bereits zu 23 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Vom Richter erhielt der Ex-Quarterback der Atlanta Falcons nun die Auflage, dass er sich in den kommenden vier Jahren nichts zu schulden kommen lassen darf. Ansonsten müsste er die Bewährungsstrafe doch noch absitzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel