Die NFL hat nach positiven Dopingproben sechs Profis für die verbleibenden vier Spiele der "regular season" gesperrt.

Pat Williams und Kevin Williams von den Minnesota Vikings, Deuce McAllister, Will Smith und Charles Grant von den New Orleans Saints sowie Bryan Pittmann von den Houston Texans haben sich erwischen lassen.

Sollten ihre Teams die Play-offs erreichen, wären sie wieder spielberechtigt.

Das Sextett räumte in einer Anhörung ein, das Verschleierungs-Mittel für anabole Steroide, Bumetanid, eingenommen zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel