Michael Vick und die Philadelphia Eagles haben sich nach ihrem schwachen Auftritt im zweiten Vorbereitungsspiel bei den Pittsburgh Steelers zurückgemeldet.

Im Heimspiel gegen die Cleveland Browns zeigte der Super-Bowl-Mitfavorit beim 24:14 (7:0, 10:0, 7:0, 0:14) eine starke Leistung.

Spielmacher Vick präsentierte sich zwar noch nicht in der Gala-Form der vergangenen Saison, brachte aber zehn seiner 18 Pässe für 98 Yards an und erlief einen Touchdown.

"Wir arbeiten an einigen Dingen. Heute lief es schon deutlich besser als letzte Woche. Darum geht es in der Preseason", zeigte sich Vick zufrieden.

Im Duell der Rookie-Quarterbacks stahl Cincinnatis Andy Dalton Carolinas Top-Draftpick Cam Newton beim 24:13 (0:7, 24:0, 0:6, 0:0) die Schau.

Dalton - elf von 17 für 130 Yards - dirigierte die Bengals zu starken 24 Punkten im zweiten Viertel. Newton verfehlte 13 seiner 19 Pässe, erlief aber einen Touchdown.

Außerdem gewannen die Baltimore Ravens das Lokalderby gegen die Washington Redskins mit 34:31 (0:14, 14:7, 7:7, 13:3).

Ein Touchdown von Rookie-Quarterback Tyrod Taylor auf Brandon Jones brachte den Gastgebern 22 Sekunden vor Schluss den Sieg.

Bei den Skins spitzt sich der Quarterback-Kampf derweil zu. Rex Grossman und John Beck lieferten ordentliche Leistungen ab und warfen jeweils einen Touchdown.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel