Die Jets haben das New Yorker Stadtduell mit den Giants für sich entschieden. Im jährlichen Preseason-Vergleich setzte sich die Mannschaft von Coach Rex Ryan gegen den Super-Bowl-XLII-Champion mit 17:3 (0:0, 7:3, 0:0, 10:0) durch.

In der intensiven Partie, die wenige sportliche Highlights bot, sprachen die Schiedsrichter 16 Strafen aus und schickten Giants-Running-Back Brandon Jacobs und Jets-Defensive-End Muhammad Wilkerson nach einer Rangelei vorzeitig zum Duschen.

Eine besondere Partie war es auch für Plaxico Burress. Der Wide Receiver, der nach zweijähriger Gefängnisstrafe sich im August den Jets angeschlossen hatte, traf erstmals auf sein Ex-Team. Allerdings blieb Burress bei vier Anspielen ohne gefangenen Pass.

Kicker Rhys Lloyd hatte die Giants durch ein 34-Yard-Field-Goal mit 3:0 in Führung gebracht, ehe Mark Sanchez per Touchdown-Pass auf Santonio Holmes den Jets die Halbzeitführung bescherte. Bilal Powells 1-Yard-auf in die Endzone und Nick Folks 33-Yard-Field-Goal entschieden die Partie endgültig.

Beide Teams treffen am Heiligen Abend zum ersten Mal seit vier Jahren wieder in einem Regular-Season-Spiel aufeinander. Den letzten Vergleich hatten die Giants im Jahr des Titelgewinns mit 35:24 für sich entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel