Die Kansas City Chiefs haben dank Kicker Ryan Succop einen 23:20 (13:3)-Heimsieg im Monday Night Game gegen die San Diego Chargers eingefahren.

Dabei profitierten die Chiefs von einem Bock von Chargers-Quarterback Philip Rivers. Beim Stand von 20:20 unterlief dem dreimaligen Pro-Bowl-Teilnehmer beim Snap 48 Sekunden vor dem Ende und 15 Yards vor der gegnerischen Endzone ein Fumble.

In der Verlängerung sorgte schließlich Succop mit einem 30-Yard Field Goal für den Kansas-Sieg, der in die Geschichtsbücher eingeht.

Noch nie ist es einem Team nach drei verlorenen Auftaktspielen gelungen, nach vier weiteren Partien an der Division-Spitze zu stehen. In der AFC West teilen sich Kansas City, San Diego und Oakland mit vier Siegen und drei Niederlagen den ersten Platz.

Nach den Pittsburgh Steelers im Jahr 2000 sind die Chiefs erst das zweite Team, das vier Spiele in Folge nach drei Auftaktpleiten gewinnen konnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel