Pech für Sebastian Vollmer: Der in Düsseldorf geborene Right Tackle musste mit seinen New England Patriots gegen die New York Giants eine Last-Minute-Niederlage hinnehmen.

Beim Aufeinandertreffer der beiden Star-Quarterbacks behielt New Yorks Eli Manning somit die Oberhand über Tom Brady von den New England Patriots.

Mit dem 20:24 endete gleichzeitig eine drei Jahre andauernde Serie. Seit dem 30. November 2008 hatten die Patriots 20 Heimspiele in Folge gewonnen.

Die bittere Niederlage weckte Erinnerungen an das Super-Bowl-Finale 2008, das die Giants ebenfalls erst in den Schlusssekunden für sich entscheiden konnten (17:14). Auch diesmal lagen die Patriots zunächst auf Siegkurs, doch Giants-Quarterback Eli Manning behielt die Nerven und machte 19 Sekunden vor Schluss mit einem Pass auf den in der Endzone lauernden Jake Ballard die Sache für New York klar.

Die Patriots bleiben trotz der dritten Saisonniederlage Tabellenführer in der AFC East.

Die Green Bay Packers bleiben derweil in der Siegspur. Nach dem 45:38 bei den San Diego Chargers ist der Super-Bowl-Champion nach acht Spielen das einzige noch ungeschlagene Team der laufenden Saison.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel