Michael Vick hat in den vergangenen zwei Jahren eine Wandlung vom Häftling zum NFL-Star durchgemacht.

Die Fans haben ihm trotzdem noch nicht verziehen. Bei einer Umfrage durch "Forbes.com" wurde der Quarterback der Philadelphia Eagles zum meistgehassten Spieler der Liga gewählt.

60 Prozent der Befragten fanden den 31-Jährigen, der wegen der Beteiligung an Hundekämpfen 23 Monate im Gefängnis saß, unsympathisch.

Auf Rang zwei folgt mit Plaxico Burress (56 Prozent) ein weiterer Akteur mit Gefängnis-Vergangenheit.

Der Receiver der New York Jets musste wegen illegalen Waffenbesitzes in den Knast, nach dem er sich selbst angeschossen hatte.

Dritter auf dieser unrühmlichen Liste ist Pittsburghs Spielmacher Ben Roethlisberger, der 2010 verdächtigt wurde, ein Frau belästigt zu haben.

Der Rest der Top Ten:

4. Albert Haynesworth (New England Patriots) - 46 Prozent

5. Jay Cutler (Chicago Bears) - 38 Prozent

6. Chad Ochocinco (New England Patriots) - 35 Prozent

7. Vince Young (Philadelphia Eagles) - 32 Prozent

8. Carson Palmer (Oakland Raiders) - 31 Prozent

9. Tony Romo (Dallas Cowboys) - 29 Prozent

9. Jeremy Shockey (Carolina Panthers) - 29 Prozent

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel