Ben Roethlisberger hat sich beim 24:17-Erfolg seiner Pittsburgh Steelers bei den Cincinnati Bengals einen Fingerbruch zugezogen.

Der Quarterback erklärte, dass ihm die Verletzung zu Beginn des dritten Viertels im Topspiel der AFC South aufgefallen sei.

Der 29-Jährige verpasste dennoch keinen Snap und brachte in der zweiten Halbzeit sieben seiner elf Pässe für 70 Yards an den Mann.

"Big Ben" geht davon aus, dass die Fraktur in der nächsten Partie in zwei Wochen bei den Kansas City Chiefs kein Faktor sein wird. Am kommenden Wochenende sind die Steelers spielfrei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel