Der Rekord ist eingestellt: Die Green Bay Packers haben am 11. Spieltag ihr Spiel gegen die Tampa Bay Buccaneers mit 35:26 gewonnen und starten wie schon 1962 mit der Bestmarke von 10:0 Siegen in die Saison.

Die Packers führen mit dieser Bilanz die NFC North-Tabelle souverän an. Zudem ist die Mannschaft um Quarterback Aaron Rodgers nunmehr seit Dezember 2010 ungeschlagen. Gegen die Buccaneers tat sich der Gastgeber jedoch phasenweise unerwartet schwer. Mit einer beruhigenden 21:10-Führung gingen die Favoriten zwar in die Pause. Im letzten Abschnitt kamen die Gäste beim Stand von 21:19 und 28:26 sogar bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran.

Trotzdem behielten die Packers am Ende die Oberhand und können im nächsten Spiel die Siegesserie ausbauen und somit einen neuen Rekord aufstellen.

In der AFC North schlugen die Baltimore Ravens die Cincinnati Bengals 31:24 im Verfolgerduell und verdrängen den bisherigen Tabellenführer Pittsburgh Steelers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel