Die New Orleans Saints haben im Monday Night Game des 12. Spieltages ihre Offensivstärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Gegen die New York Giants gelang mit dem auch in der Höhe verdienten 49:24 (0:0, 21:3, 14:7, 14:14) der fünfte Sieg im fünften Heimspiel.

Quarterback Drew Brees zeigte mit Pässen für 363 Yards und vier Touchdowns eine fantastische Leistung. Außerdem lief er noch einmal in die Endzone.

Tight End Jimmy Graham und Receiver Lance Moore punkteten jeweils zweimal. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich die Saints mit zwei Touchdowns in knapp zwei Minuten unmittelbar vor der Pause entscheidend ab.

Die gefürchteten Abwehrspieler der Giants konnten "Breesus" nie unter Druck setzen, und der eigene Angriff produzierte zu viele Fehler.

New Yorks Spielmacher Eli Manning warf zwar für 406 Yards Raumgewinn, leistete sich aber auch eine Interception, die New Orleans wenig später in einen Touchdown ummünzte.

Die Saints (acht Siege - drei Niederlagen) bleiben an der Spitze der NFC South. Die Gäste (6-5) liegen nach der dritten Niederlage in Folge hinter den Dallas Cowboys (7-4) auf Rang zwei der NFC East.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel