Houston Texans hat Quarterback Jake Delhomme verpflichtet.

Der 36-Jährige, der bis Juli bei den Cleveland Browns unter Vertrag gestanden und sich seither nur noch mit seinen Rennpferden beschäftigt hatte, soll Rookie T.J. Yates als erfahrener Spielmacher zur Seite gestellt werden.

Die Texans hatten nach einem neuen Quarterback gesucht, da die verletzten Matt Schaub und Matt Leinart für den Rest der Saison ausfallen. Zuletzt war auch die 42 Jahre alte NFL-Legende Brett Favre als möglicher Ersatz gehandelt worden.

Nun fiel die Wahl auf Delhomme, der seinen größten Erfolg im Jahr 2004 feierte, als er die Carolina Panthers in den Super Bowl führte. Die Panthers verloren seinerzeit knapp gegen die hoch favorisierten New England Patriots mit Superstar Tom Brady.

Derweil haben die Jacksonville Jaguars zwar nicht den Quarterback, aber immerhin den Besitzer gewechselt. Wayne Weaver bestätigte, dass er die Jaguars an den in Pakistan geborenen Geschäftsmann Shahid Khan verkaufen wird.

Das Gesamtvolumen des Deals soll etwa 760 Millionen Dollar (ca. 570 Mio. Euro) betragen, wie das Forbes Magazin berichtet. Offiziell wird der Wechsel allerdings erst nach der Bestätigung durch die NFL-Finanzabteilung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel