Die St. Louis Rams haben sich nacher der 27:34-Niederlage gegen die San Francisco 49ers am Sonntag von Trainer Steve Spagnuolo und Manager Bill Devaney getrennt.

Der 52-jährige Spagnuolo hatte im Januar 2009 seinen Job in St. Louis angetreten, war seitdem in drei NFL-Saisons aber nur auf zehn Siege gekommen. In dieser Saison konnten die Rams sogar nur zwei von 16 Partien für sich entscheiden und stellten so gemeinsam mit den Indianapolis Colts einen neuen Negativrekord auf.

"Man kann nicht einem Einzelnen die Schuld für diese enttäuschende Saison zuschieben, sondern wir alle sind dafür verantwortlich. Dennoch sind wir der Meinung, dass es im Interesse der St. Louis Rams das Beste ist, diese Veränderungen vorzunehmen und zu versuchen, ein Team zu bilden, das regelmäßig um die Playoffs und die Meisterschaft mitspielt", erklärte Stan Kroenke gegenüber "ESPN".

Unterdessen musste auch Raheem Morris seinen Trainerstuhl bei den Tampa Bay Buccaneers nach drei Spielzeiten räumen.

"Ich verspüre eine Menge Respekt und Anerkennung für die Leidenschaft, die Trainer Morris unserem Football-Team vermittelt hat, dennoch erachteten wir diesen Schritt für notwendig", sagte der Manager der Buccaneers, Mark Dominik.

Tampa Bay hatte beim 24:45 bei den Atlanta Falcons am Sonntag die zehnte Pleite in Serie hinnehmen müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel