Peyton Manning ist zum dritten Mal in seiner Karriere zum MVP gewählt worden. Der Quarterback der Indianapolis Colts erhielt bei der von 50 Journalisten durchgeführten Wahl 32 Stimmen.

Damit verdrängte der 32 Jahre alte Spielmacher Quarterback Chad Pennington von den Miami Dolphins und Atlantas Running Back Michael Turner, die jeweils vier Stimmen erhielten, auf die Plätze.

Zudem zog Manning mit Quarterback-Legende Brett Favre gleich, der bisher als einiger Akteur dreimal zum wertvollsten Spieler gekürt worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel