Die Arizona Cardinals haben die Traumsaison der Atlanta Falcons beendet. In den Wild-Card-Playoffs setze sich der NFC-West-Champion gegen das Team aus Georgia mit 30:24 durch.

Dabei dominierte vor allem die Laufverteidigung der Gastgeber. Lediglich 60 Yards gestatteten die Cardinals dem Running-Back-Tandem Michael Turner und Jerious Norwood.

In der Offensive brillierte Quarterback Kurt Warner gleich zu Beginn, als er mit zwei Pässen über 42 und 71 Yards Larry Fitzgerald und Anquan Boldin in die Endzone schickte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel