Trennen sich die Indianapolis Colts von ihrem Star-Quarterback Peyton Manning?

Am Tag des Super-Bowl-Triumphes seines Bruders Eli mit den New York Giants gegen die New England Patriots im Stadion der Colts deutet vieles auf den Abschied des viermaligen MVP hin.

Peyton Manning laboriert nach wie vor an seiner Nacken-Operation aus dem Mai - die dritte OP innerhalb von 19 Monaten - und hatte unmittelbar vor der abgelaufenen Saison - er kam nicht zum Einsatz - seinen Vertrag verlängert.

Die Colts müssen sich bis zum 8. März entscheiden, ob sie ihm einen 28-Millionen-Dollar-Bonus zahlen und ihn damit bis einschließlich 2015 an sich binden.

Entscheiden sich die Colts dagegen, wäre Manning Free Agent und könnte zu einem Team seiner Wahl wechseln.

Offenbar würde er sogar seinen aktuellen Vertrag umstrukturieren um von einem neuen Team keine garantierten Zahlungen anzunehmen.

Ohne ihren langjährigen Schlüsselspieler gewann "Indy" nur zwei Spiele und besitzt im Draft 2012 das erste Auswahlrecht. Es wird erwartet, dass sie Quarterback Andrew Luck von der Stanford University verpflichten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel