Die Pittsburgh Steelers haben sich zum Super-Bowl-Champion XLIII gekrönt. Das Team von Coach Mike Tomlin setzte sich im Endspiel gegen Außenseiter Arizona mit 27:23 durch.

Santonio Holmes erzielte 35 Sekunden vor Ende der Partie nach einem Sechs-Yard-Pass von Ben Roethlisberger den entscheidenden Touchdown zum Endstand.

Damit blieb den Cardinals das größte Comeback in der Super-Bowl-Geschichte versagt. Sie waren nach einem 7:20-Rückstand zwei Minuten vor Schluss mit 23:20 in Führung gegangen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel