Die New York Jets haben die Konsequenzen aus dem Verpassen der Playoffs gezogen.

Nach der achten Saisonniederlage im Monday Night Game bei den Tennessee Titans verlor Quarterback Mark Sanchez seinen Job als Starter.

Am 16. Spieltag wird aber nicht Publikumsliebling Tim Tebow beginnen, sondern der völlig unerfahrene Greg McElroy.

Sanchez hatte sich bei den Titans mit fünf Ballverlusten zum wiederholten Mal den Zorn der Fans zugezogen und dürfte New York nach der Saison wohl verlassen.

"Ich habe Mark gesagt, wir müssen etwas ändern. Ich habe mich aus dem Bauch heraus für McElroy entschieden", sagte Coach Rex Ryan, der ebenfalls vor dem Aus steht.

Tebow führte Denver in der vergangenen Saison in die Playoffs, gilt aber ob seiner Schwächen im Passspiel nicht als langfristige Option.

McElroy gewann einst mit Alabama die College-Meisterschaft und sicherte den Jets am 13. Spieltag nach seiner Einwechslung den Sieg über Arizona.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel