Der Titelverteidiger hat im Playoff-Rennen so gut wie ausgespielt.

Die New York Giants unterlagen bei den Baltimore Ravens am 16. Spieltag mit 14:33 (7:14, 0:10, 0:3, 7:6) und benötigen nun gewaltige Schützenhilfe.

Bereits zur Pause lagen Quarterback Eli Manning und sein Team 7:24 hinten. Der MVP des vergangenen Super Bowls brachte nur 14 Pässe für 150 Yards Raumgewinn an.

Die Abwehr der Ravens dominierte seine hochgelobten Receiver Victor Cruz und Hakeem Nicks nach Belieben, auch das Laufspiel kam nicht in Gang.

New York (8 Siege - 7 Niederlagen) braucht am letzten Spieltag einen Erfolg über Philadelphia und Niederlagen der Kontrahenten aus Dallas, Minnesota und Chicago.

Die Ravens holten sich dagegen ihren zweiten Titel in der AFC North hintereinander. Spielmacher Joe Flacco ragte mit 309 Yards und zwei Touchdowns heraus.

Die Seattle Seahawks sicherten sich mit dem 42:13 (14:0, 14:6, 7:0, 7:7)-Kantersieg über die San Francisco 49ers ein Playoff-Ticket.

Rookie-Quarterback Russell Wilson warf vier Touchdown-Pässe, aber die Defense lieferte erneut eine dominante Vorstellung. Sie wiesen San Francisco Spielmacher Colin Kaepernick (244 Yards, eine Interception) in die Schranken.

Die Seahawks (10:5) sind in der NFC nicht mehr von einem Wildcard-Rang zu verdrängen und könnten sogar noch die 49ers (10:4:1) in der NFC West abfangen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel