Eine starke erste Halbzeit hat den Philadelphia Eagles gereicht, um die Washington Redskins zum Saisonauftakt im Monday Night Game mit 33:27 (26:7) zu schlagen.

Im FedExField waren alle Augen auf die beiden Star-Quarterbacks Robert Griffin III und Michael Vick gerichtet.

Gleich im ersten Spielzug wurde Vick zur Hauptperson. Beim Passversuch unterlief dem Eagles-Quarterbacks ein Ballverlust, den DeAngelo Hall per 75-Yards-Lauf zum Touchdown vollendete.

Mit Spannung wurde vor allem das Comeback von RG III erwartet, welches zu Beginn allerdings komplett missglückte.

Acht Monate nach seiner Knie-Operation gingen die ersten drei Spielzüge des Quarterbacks gründlich schief.

Beim ersten unterlief Alfred Morris ein Fumble und Vick nutzte den Ballgewinn im nächsten Drive zu einem 25-Yards-Touchdown-Pass auf DeSean Jackson. Bei seinem zweiten Auftritt auf dem Feld warf RG III eine Interception. Die folgende Angriffsserie der Redkskins führte zu einem Safety und brachte den Eagles das 12:7.

Anschließend überragte die von Head Coach Chip Kelly neugeformte Eagles-Offensive. Der neue Trainer war bereits zu seiner Zeit als College-Coach in Oregon für sein besonders schnelles Offensivspiel bekannt.

Mit einem 28-Yards-Touchdown von Brent Celek und einem 3-Yards-Touchdown-Lauf von Michael Vick führten die Eagles zur Halbzeit bereits mit 26:7.

Nach der Pause bauten die Eagles ihre Führung sogar auf 33:7 aus.

Danach fanden die Redskins und auch ihr Quarterback langsam in die Partie, mehr als Ergebnis-Kosmetik sollte die Aufholjagd aber nicht sein.

Vick beendete das Spiel mit zwei Touchdowns und 203 Yards. RG III verhalf seinem Team ebenfalls zu zwei Touchdowns (329 Yards), warf allerdings auch zwei Interceptions.

So spricht die NFL: Die wichtigsten Begriffe

Alles zur NFL finden Sie hier

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel