Die Cincinatti Bengals haben sich im Monday Night Game des 2. Spieltages mit 20:10 (7:3, 3:7, 7:0, 3:0) gegen die Pittsburgh Steelers durchgesetzt und ihren ersten Saisonerfolg gefeiert.

Die Bengals besiegten somit ihren Heimfluch gegen den Erzrivalen aus der AFC North. Gegen die Steelers hatten sie 10 ihrer letzten 11 Heimspiele verloren. Für Pittsburgh ist es bereits die zweite Niederlage. Erstmals seit 2002 wurden die ersten beiden Partien verloren.

Im Paul Brown Stadium entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie. Kein Team konnte das Spiel an sich reißen und so ging es mit 10:10 in die Halbzeit.

Zu Beginn des vierten Viertels gelang es dem Team von Head Coach Marvin Lewis sich vorentscheidend auf 20:10 abzusetzen. Rookie Giovani Bernard gelangen beide Touchdowns.

Den Steelers von Cheftrainer Mike Tomlin fehlten die Antworten und Quarterback Ben Roethlisberger unterlief fünf Minuten vor Schluss eine Interception, weil Receiver Jerricho Cotchery seinen Pass nur abfälschte. Bengals.Safety Reggie Nelson packte entscheidend zu.

Am Ende kam "Big Ben" auf 251 Yards mit einem Touchdown und einer Interception. Sein Gegenüber Andy Dalton erreichte 280 Yards und warf einen Touchdown-Pass.

Alle Infos zur NFL finden Sie hier

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel