Running Back Marshawn Lynch von den Buffalo Bills rechnet nach seinem zweiten Konflikt mit dem Gesetz innerhalb eines Jahres mit einer Sperre seitens der NFL.

"Ich sehe das auf mich zukommen und bin bereit, die Konsequenzen zu tragen", sagte Lynch bei einer Pressekonferenz. Im Februar war er wegen Waffenbesitzes verhaftet worden, nachdem er zuvor im Juni bei einem Unfall Fahrerflucht begangen hatte.

Nun will sich Lynch bessern und durch Taten beweisen: "Ich kann es euch nur zeigen. Durch Worte allein kann ich euch nicht überzeugen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel