Seinen Job bei den New York Giants ist Plaxico Burress nach seinem Schusswaffen-Skandal zwar los, dafür erhält der Wide Receiver eine Million Dollar von seinem Ex-Klub.

Das Geld steht dem 31-Jährigen zu, urteilte der für diese Frage zuständige Stephen Burbank am Montag. Die Giants hatten das Geld, das in Verbindung mit Burress' Vertragsunterzeichnung im vergangenen Jahr fließen sollte, nach dessen Eskapade zurückgehalten.

Burress hatte sich in einem Nachtclub in New York in sein eigenes Bein geschossen. Da die Waffe nicht zugelassen war, droht ihm eine dreieinhalb jährige Haftstrafe.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel