vergrößernverkleinern
Mikael Samuelsson ließ Chicagos Goalie Nikolai Chabibulin beim Siegtor keine Chance © getty

Der Schwede erobert den Puck und schießt in der Overtime das goldene Tor für die Red Wings. Chicago hat nur einen Goalgetter.

Von Michael Spandern

Detroit/München - Die Detroit Red Wings haben in den Western Conference Finals auch Spiel 2 zu Hause gewonnen und die Chicago Blackhawks in der Best-of-Seven-Serie unter Zugzwang gesetzt.

Mikael Samuelsson erzielte am Dienstagabend nach 5:14 Minuten in der Verlängerung auf Zuspiel von Valtteri Filppula mit einem platzierten Handgelenkschuss das goldene Tor zum 3:2 für den Titelverteidiger. (STATISTIK: Der NHL-Playoffbaum)

Der Schwede Samuelsson erzwang in der Verteidigung einen Puckverlust der Blackhawks, der zu einem Drei-gegen-Eins-Konter führte.

Campbells fataler Fehler

Jonathan Toews hatte für Chicago das 1:0 und knapp acht Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den 2:2-Ausgleich erzielt, dazwischen hatten Brian Rafalski und Dan Cleary für Detroit getroffen. (DATENCENTER: Ergebnisse)

"Sie hatten etwas Vielversprechendes laufen", beschrieb Samuelsson den gegnerischen Angriff. "Ich bin hingelaufen und habe den Schläger dazwischengehalten. Dann bin ich mit nach vorne geskatet und habe einen großartigen Pass von Fil bekommen."

Brian Campbell, den Chicago erst im vergangenen Sommer verpflichtet hatte, war nach dem fatalen Turnover untröstlich: "Es ist ziemlich frustrierend, nachdem wir so hart gekämpft haben. Es ist schmerzlich, so zu verlieren."

Samuelsson baut Torserie aus

Auch Clearys 2:1 war aus einem Konter entstanden.

Während die Stars aus der Motor City, Pawel Dazjuk, Marian Hossa, Tomas Holmström oder Henrik Zetterberg, allesamt ohne Scorerpunkt blieben, avanciert Samuelsson zum Playoff-Helden.

Bereits in den beiden Spielen zuvor - darunter Spiel 7 gegen die Anaheim Ducks (Cleary führt Detroit in die Halbfinals) - hatte der 32-Jährige vorentscheidende Tore erzielt. Das dritte Spiel der Serie steigt am Freitag in Chicago.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel