vergrößernverkleinern
Sagt der besten Liga der Welt nach 20 Jahren Auf Wiedersehen: Joe Sakic © getty

Joe Sakic gibt nach 20 Jahren in der NHL seinen Rücktritt bekannt. Er tritt als einer der besten Scorer der Geschichte ab.

Von Robert Gherda

München - Joe Sakic war berühmt für seinen unglaublich präzisen und harten Handgelenksschuss, mit dem er seine meisten Treffer erzielte.

Nach 20 Jahren in der NHL wird der Superstar der Colorado Avalanche laut "Yahoo Sports" am Donnerstag in einer Pressekonferenz nun seinen Rücktritt bekannt geben.

In den letzten zwei Jahren kamen immer wieder Gerüchte auf, dass der 40-Jährige seine Schlittschuhe an den Nagel hängen würde, da er wiederholt von Verletzungen geplagt wurde.

Achtbester Scorer der NHL-Geschichte

In der vergangenen Saison 2008/2009 bestritt er nur 15 Spiele - die wenigsten seiner Karriere. Jetzt will der Stürmer, der von NHL Fans oft liebevoll "Not an ordinary Joe" genannt wurde, nicht mehr. (DATENCENTER: Alles zur NHL)

Der 13-malige All Star tritt als ganz Großer seines Sports ab: Insgesamt erzielte er in 1378 Spielen 625 Tore (Platz 14 in der ewigen Bestenliste) und 1016 Assists (Platz elf) für überragende 1641 Punkte (Position acht).

Der Stürmer bildete lange Zeit zusammen mit dem Schweden Peter Forsberg das gefürchtetste Center-Duo der NHL und gewann mit "seinen" Colorado Avalanche, die Sakic 1987 an 15. Stelle des Drafts rekrutierten, zweimal den Stanley Cup. (Der Tausch vom Helden und Desertuer)

Herausragend und fair

Unvergessen wird dabei seine Geste bleiben, als er 2001 nach dem Finalsieg in sieben Spielen gegen die New Jersey Devils als Kapitän den Pokal nur kurz hochstemmte und dann sofort an Verteidiger-Legende Ray Bourque weitergab, der 23 Jahre auf den Stanley-Cup-Sieg warten musste.

In den Playoffs 1996 wurde er zum besten Spieler geehrt und gewann 2001 die Lady Byng Trophy für den sportlichsten und fairsten Spieler der Liga und die Hart Trophy als MVP. 117780(Die Awards: Owetschkin räumt ab)

Zudem führte der nur 1,80 große Stürmer Kanada zum Olympiasieg 2002.

Siege wichtiger als Statistiken

Der zukünftige Hall of Famer galt als sehr bescheidener Superstar, dem Siege wichtiger waren als persönliche Statistiken.

Sein langjähriger Teamkollege Milan Hejduk wurde vergangene Saison gefragt, was er meisten im Gedächtnis behalten werde, wenn Sakic zurücktritt:

"Ein unglaublicher Spieler; ein klasse wunderbarer Mensch auf und neben dem Eis. Ich schätze mich glücklich, so viele Jahre in dem gleichen Team wie er spielen zu dürfen." sagte Hejduk.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel