vergrößernverkleinern
Die Canucks erreichten 2009 mit 45 Siegen als Dritter im Westen die Playoffs © getty

Der deutsche Verteidiger bereitet beim Kantersieg gegen Montreal zwei Tore vor. Die Penguins kassieren die erste Pleite.

Vancouver - Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff hat mit den Vancouver Canucks in der NHL seinen ersten Saisonsieg feiern können.

Nach drei Niederlagen in Folge siegten die Canucks im kanadischen Duell gegen die Montreal Canadiens mit 7:1.

Verteidiger Ehrhoff, der rund 19 Minuten auf dem Eis stand, bereitete vor 18.810 Zuschauern in heimischer Halle die Treffer zum 5:1 durch Henrik Sedin und zum 6:1 durch Mikael Samuelsson vor.

Crosby hat keine Ausrede

Die Pittsburgh Penguins kassierten dagegen ihre erste Saisonniederlage. Der Stanley-Cup-Gewinner unterlag den Phoenix Coyotes 0:3.

"Bei uns lief heute nicht viel zusammen, und es gibt nicht wirklich eine Ausrede dafür", sagte Kapitän Sidney Crosby. (DATENCENTER: Alles zur NHL)

Die Gastgeber kassierten neun Zeitstrafen - und zweimal schlugen die "Kojoten" durch Ed Jovanovski und Petr Prucha, der im Liegen traf, zu. Den Endstand markierte Radim Vrbata eine halbe Minute vor Schluss, als Goalie Brent Johnson das Pens-Tor geräumt hatte.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel