vergrößernverkleinern
Zweites Saisonstor: Trotzdem erlebte Marco Sturm mit Boston eine herbe Pleite © getty

Der Nationalstürmer der Bruins trifft, erlebt gegen Anaheim aber ein Debakel. Die weiteren deutschen Legionäre siegen.

Boston - So kann's gehen manchmal: Die vier deutschen NHL-Legionäre haben das Eis in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga als Sieger verlassen.

Ausgerechnet der einzige deutsche Torschütze musste aber eine bittere Niederlage einstecken.

In Boston erzielte Marco Sturm mit seinem zweiten Saisontreffer zwar die 1:0-Führung seiner Bruins gegen Anaheim.

Die anschließende 1:6-Pleite konnte aber auch der deutsche Nationalstürmer nicht verhindern. Für Boston war es im dritten Saisonspiel die zweite Niederlage.

Premieren-Sieg für Hecht

Unterdessen setzte sich Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres 2: 1 gegen die Phoenix Coyotes durch und feierte damit im zweiten Spiel den ersten Saisonsieg.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel fuhren die Atlanta Thrashers beim 4:2 in St. Louis ein. (DATENCENTER: Alles zur NHL)

Dabei kam der deutsche Verteidiger Christoph Schubert zu seinem Debüt für seinen neuen Klub aus Atlanta.

Goc feiert zweiten Sieg

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte auch Marcel Goc im Trikot seines neuen Teams.

Mit den Nashville Predators siegte der Center 3:2 gegen Colorado. Beim 6:3-Erfolg der San Jose Sharks gegen Columbus saß "Haie"-Goalie Thomas Greiss nur auf der Bank.

Außer Sturm konnte sich keiner der weiteren deutschen Kufencracks in die Scorerliste eintragen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel