vergrößernverkleinern
Marcel Goc wechselte 2003 von den Adler Mannheim zu den San Jose Sharks © getty

Der deutsche Nationalstürmer muss erstmals in dieser Saison zuschauen: Ohne Marcel Goc gerät Nashville zum Schlusslicht.

Dallas - Im fünften Saisonspiel der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL mussten die Nashville Predators bereits die dritte Niederlage hinnehmen.

Bei den Dallas Stars wurde das Team des deutschen Nationalstürmers Marcel Goc, der sich erstmals mit der Statistenrolle abfinden musste, mit 0:6 vom Eis gefegt - und kassierte damit die dritte Pleite in Folge.

Mit vier Punkten sind die Predators nun Schlusslicht der Central Division. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Dallas fuhr ebenfalls im fünften Saisonspiel den zweiten Sieg ein und rangiert mit sieben Zählern auf Platz zwei der Pacific Division.

0:4 schon nach dem ersten Drittel

Bereits im ersten Durchgang stand Nashville vor 16.365 Zuschauern auf verlorenem Posten.

Brenden Morrow (2), Brad Richards und Loui Eriksson hatten bis zur ersten Drittelpause eine 4:0-Führung der Hausherren herausgeschossen. 124366(DIASHOW: NHL-Wechselbörse)

Eriksson mit seinem zweiten Treffer des Abends im Mittelabschnitt sowie Toby Petersen im Schlussdrittel schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Turco mit 29 Saves

Stars-Goalie Marty Turco feierte mit 29 Saves einen Shutout.

Goc kam auf Seiten der Gäste aus Nashville erstmals in der laufenden Saison nicht für sein neues Team zum Einsatz (EXKLUSIV: Marcel Goc im Interview).

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel