vergrößernverkleinern
Jochen Hecht wurde 1995 in der 2. Runde von St. Louis gedraftet © getty

Buffalo siegt gegen Florida und übernimmt die Führung in der Northeast Division. Boston bezwingt Nashville, auch Vancouver siegt.

New York - Der deutsche Nationalspieler Jochen Hecht ist mit den Buffalo Sabres in der NHL in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Vier Tage nach der Heimniederlage gegen die Atlanta Thrashers (2:4) siegten die Sabres bei den Florida Panthers mit Dennis Seidenberg 5:2 und übernahmen die Führung in der Northeast Division.

Sturm und Boston siegen

Hecht bereitete den ersten Treffer durch Mike Grier vor, Seidenberg konnte sich auf der Gegenseite nicht in die Scorerliste eintragen 124366(DIASHOW: NHL-Wechselbörse).

Keinen Treffer aber einen 3:2-Erfolg seiner Boston Bruins gegen die Nashville Predators gab es für Marco Sturm zu bejubeln.

Bei den Gästen kam neben Marcel Goc erstmals in dieser Spielzeit auch Alexander Sulzer zum Einsatz. Für den 25-Jährigen war es erst das dritte Spiel in der NHL.

Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks gewannen unterdessen 3:2 bei den Chicago Blackhawks. Ehrhoff stand rund 22 Minuten auf dem Eis.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel