vergrößernverkleinern
Marcel Goc wechselte vor der Saison aus San Jose zu den Nashville Predators © getty

Christian Ehrhoff siegt mit Vancouver in Los Angeles. Marcel Goc feiert einen Erfolg gegen Chicago. Sturm und Schubert verlieren.

Los Angeles - Licht und Schatten für die deutschen Legionäre in der NHL: Während Christian Ehrhoff und Marcel Goc als Sieger vom Eis gingen, mussten Marco Sturm und Christoph Schubert Niederlagen einstecken.

Mit den Vancouver Canucks setzte sich der deutsche Nationalverteidiger Ehrhoff 2:1 nach Shootout bei den Los Angeles Kings durch.

Goc siegte mit den Nashville Predators 2:0 gegen die Chicago Blackhawks. Alexander Sulzer wurde aufseiten der Predators vor der Partie aus dem Kader gestrichen. Für die Canucks war es der siebte Sieg bei sechs Saisonniederlagen, für Nashville der fünfte Sieg im zwölften Spiel. (DATENCENTER: Die NHL)

Sturm verliert

Mit Boston kassierte Nationalstürmer Sturm beim 1:2 gegen die New Jersey Devils die sechste Niederlage, Schubert und Atlanta gingen beim 3:4 gegen die Washington Capitals zum fünften Mal als Verlierer vom Eis.

Als einziger der deutschen Vertreter konnte sich Marco Sturm in die Scorerliste eintragen.

Der Außenstürmer der Bruins, der in der laufenden Spielzeit schon zweimal getroffen hat, legte mit seinem fünften Saisonassist zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer Bostons durch Patrice Bergeron auf.

Den Sieg der Canucks in Los Angeles sicherte Mikael Samuelsson. Der Schwede erzielte sowohl das 1:1 im ersten Drittel als auch das entscheidende Tor im Penaltyschießen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel