vergrößernverkleinern
Jochen Hecht (l.) wurde 1995 in der zweiten Runde von den St. Louis Blues gedraftet. © getty

Die Buffalo Sabres mit Jochen Hecht eilen weiter von Sieg zu Sieg und führen ihre Division an. Auch Dennis Seidenberg siegt.

New York - Der deutsche Nationalspieler Jochen Hecht führt mit den Buffalo Sabres weiter die Northeast Division der NHL an.

Die Sabres setzten sich mit 3:0 gegen die New York Islanders durch und haben nach zwölf Spielen bereits 19 Punkte auf dem Konto.

Hecht, der 16:43 Minuten auf dem Eis stand, konnte sich nicht in die Scorerliste eintragen.

Die Tore für die Sabres erzielten Derek Roy, Thomas Vanek und Paul Gaustad (DATENCENTER: Die NHL)

Seidenberg siegt gegen Ex-Klub

Einen 3:0-Erfolg gab es auch für Dennis Seidenberg und die Florida Panthers gegen die Carolina Hurricanes zu bejubeln. Damit konnte Torhüter Tomas Vokoun seinen zweiten Shutout in Folge verbuchen.

Die Entscheidung fiel im Schlussdrittel, als Steve Reinprecht, Cory Stillman und Bryan Allen alle drei Treffer markierten.

Seidenberg erhielt 20:17 Minuten Einsatzzeit. Die San Jose Sharks gewannen derweil 3:2 nach Penaltyschießen bei den Columbus Blue Jackets. Goalie Thomas Greiss musste einmal mehr Stammtorhüter Jewgeni Nabokow den Vortritt lassen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel